I Recover & Büchse – Konzert in der Wabe

Hey Kids, am 01.10.22 gibt’s wieder was auf die Ohren! @i_recover_hc und @bassbuechse lassen die Fetzen fliegen.

I RECOVER ist eine vierköpfige Kombo aus Köln und Leipzig, die klassischem DC EMO/HC ihre ganz eigene Note verpasst. Musikalisch irgendwo zwischen Praise und Dag Nasty: Vocals, die nach Herzrasen klingen, treffen auf wütende Riffs; pissed und doch voller Hoffnung.

Büchse aus Trier bringt in einer Mischung aus Punk und Rap mit zwei Gitarren, einem Synthie und einem Drumcomputer jede Menge Bass aus den Boxen. Laut, unbequem und energisch wird sich lauthals beschwert ohne auf Plattitüden oder Parolen rückgreifen zu müssen.

Einlass ab 19 Uhr; 5€ Eintritt

Septemberprogramm

Der September ist da, das 9€ Ticket ist Vergangenheit, aber uns gibt’s noch! Feiert mit uns das Ende des Sommers bei der Kulturnacht oder ertränkt eure Sorgen über die hohen Gaspreise bei einem Bier im Kneipenabend. So oder so, wir freuen uns auf euch!

Lesung: Vier Halbe Amerikaner

vierhalbeamerikaner3
vierhalbeamerikaner2
vierhalbeamerikaner1
previous arrow
next arrow

Am 21. Mai wird Carsten Tabel bei uns aus seinem Debütroman „Vier Halbe Amerikaner“ lesen. Musikalisch begleitet wird er von dem Singer/Songwriter Arlito

Inhalt: Vier Halbe Amerikaner
Christian, Dana, Franz und Mitch sind halbe Amerikaner. Als vaterlose Kinder deutscher Mütter und amerikanischer Soldaten identifizieren sich die vier Freunde auf tragikomische Weise mit dem Land der Väter, das sich aus Amerikaerzählungen, Hollywoodfilmen und eigenen fantastischen Vorstellungen zusammensetzt.

Als Christian zu Beginn der Semesterferien unverhofft ein Sparbuch in die Hände fällt, bricht er kurzerhand alleine in die USA auf.
Um seinen Vater zu finden? Um endlich ein ganzer Amerikaner zu werden? Und was wird aus seiner kaum gelebten Liebe zu Dana?

Das verheißungsvolle Land präsentiert sich anders als erwartet und es beginnt eine abenteuerliche Reise, auf der er nicht nur seltsame Autohändler, freiheitsliebende Musikstudenten, Outdoor-Laden-Besitzer mit ungewöhnlichen Jobangeboten und eine besondere Ausreißerin kennenlernt, sondern sich vor allem fragt, was dieses richtige Amerika eigentlich sein soll – und wer er selbst ist.

Ein Roadtrip-Roman, der die Dimensionen von Herkunft, Identität, Projektion und Erwachsenwerden umkreist

Vortrag: Tätowierungen in der Kunst – Die Kunst des Tätowierens

Seit wann spielen Tätowierungen in der bildenden Kunst eine Rolle? Wie haben diese dort Einzug erhalten? Im ersten Teil des Vortrags soll es —aus kunsthistorischer Sicht—darum gehen, welche Rolle die Tätowierung in der Kunst spielte und aktuell spielt. Hierzu wird die Kunsthistorikerin Christa Appel, M.A. einen kurzen Abriss aus der Kunstgeschichte der Tätowierung präsentieren. Im zweiten Teil des Vortrags, den Künstler und Tätowierer Till Pulpanek übernimmt, geht es mehr um die Praxis. Wie künstlerisch ist das Tätowieren eigentlich? Kann das Tätowieren mit anderen Kunstformen gleichgestellt werden? Warum sollte man als Tätowierer freiberuflich arbeiten können?

Beide Vortragende sind im Tätowierkunst e. V. tätig, einem Verein, der sich für die Etablierung des Tätowierens als Erscheinungsform der bildenden Kunst einsetzt.

Wenn beim Vortrag dabei sein wollt, reserviert euch bitte einen Platz mit einer Email an info@die-wabe-andernach.de